TDT SYSTEM6 – NEUE FIRMWARE VERFÜGBAR

Es ist so weit, der Startschuß für unsere neue Firmware ist gefallen. Keine Angst: Oberfläche und Grundfunktionen bleiben erhalten, Sie müssen keinerlei Kompatibilitätsprobleme, Neuinstallationen oder Datenschwund fürchten! Ein kurzes Update auf die Version v2019.08b reicht aus, schon steht Ihnen die neue Firmware zur Verfügung. Das Update ist kostenlos und kann wahlweise unter dem unten aufgeführtem Link oder direkt über das Online Firmware Update Ihres Routers eingespielt werden.

Die aktualisierte Firmware kann hier heruntergeladen werden.

Release-Notes (Auszug):

Fehlerbehebungen:
* checkmk:
– DSL Check Werte korrigiert.
* Schnittstellen:
– wwan: Reconnect-Verhalten/Fehlerhandling optimiert.
– xdsl: Statuswerte korrigiert.
– xdsl: Umschaltung bei Leitungsänderung von ADSL auf VDSL optimiert.
* Weboberfläche:
– Verschiedene Schreibfehler und Übersetzungen wurden korrigiert.

Neue Funktionen:
* checkmk:
– Switch-Check für VR-Serie eingeführt.
* OpenVPN:
– Unterstützt den TLS 1.3 Parameter ‚tls-ciphersuites‘.
* SNMP:
– Stellt xDSL und WWAN Statusinformationen zur Verfügung.
* Logrotate:
– In System integriert.
* Mobilfunk:
– Netzwerksuche der verfügbaren Betreiber am Standort.
* WireGuard:
– In System integriert.
– In Schnittstellenkonfiguration mit aufgenommen.
* Diagramme/Benachrichtigungen (collectd):
– Eingeführt mit ersten Diagrammen.
– Benachrichtigungen können via Mail und Pushover versandt werden.
– Erste Benachrichtigungstrigger (z.B. Statuswechsel einer Schnittstelle).
* LED:
– Neuer Trigger für Mobilfunk (multisim): Standard-SIM aktiv, LED an;
Backup-SIM blinken.
– MultiWAN Manager (mwan3) Trigger neu eingeführt: eine Schnittstelle
disconnected, LED blinkt; alle Schnittstellen disconnected, an.

Optimierungen:
* TDT-Onlineupdate (signedupdater):
– Die Funktionalität wurde komplett überarbeitet.
* Firewall (iptables) Update auf Version 1.8.3.
* Schnittstellen:
– lan: Erzwinge Verbindung (force_link) in Default Konfiguration
voreingestellt.
– wwan: Zugewiesene Default-Route und DNS-Server können ignoriert werden.
– wwan: Die MTU ist jetzt konfigurierbar.
– wwan: PLMN Handling verbessert/erweitert.
– xdsl: VLAN-ID-Erkennung ist deaktivierbar.
– gre: Als neues Protokoll aufgenommen.
* IPsec (strongSwan):
– Versionsupdate auf 5.8.0.
– Handling von Serviceskripts verbessert.
* MultiWAN Manager/MWAN3:
– Up-/Downtime im Status hinzugefügt.
– ‚Conntrack-Tabelle leeren‘ spezifischer konfigurierbar.

Allgemein:
* Linux Kernel von Version 4.9.138 (VR-Serie) bzw. 4.14.82(G-Serie) auf
4.14.138 aktualisiert.

Die vollständigen Release Notes finden sie hier.